Sehenswürdigkeiten in San Francisco wie Alcatraz, Union Square, Cable Car und viele weitere mehr
 
 
 








Las Vegas ( Nevada )









 
 
   
Sehenswertes in San Francisco

 
Alcatraz Island

Zur Überfahrt auf Alcatraz Island können Sie vom Pier 33 bei Fishermans Wharf an einer geführten Tour teilnehmen. Der Preise für die Touren beginnen bei 33 EUR/Erwachsener. An Feiertagen und Wochenenden ist Alcatraz Island ein beliebtes Ziel der US-Amerikaner und teilweise überlaufen. Wenn möglich besuchen Sie die Insel an einem Wochentag. Die Touren werden in verschieden Sprachen angeboten. Im Gefängnis gibt es dafür extra Audio-Guides (Kopfhörer) die dem Besucher auf seinem Rundgang durch den Zellentrakt begleiten. Für ein Paar Dollar können Sie sich noch einen Plan bzw. Karte von Alcatraz Island kaufen. Die eigentlich Attraktion ist natürlich der Zellentrakt, wo die Schwer-


verbrecher ihre Strafe abgesessen haben. Auf Alcatraz wurden nur die schlimmsten Gangster untergebracht, darunter auch Al Capone und Mashine
Gun Kelly. Während der Tour können Sie sich selbst ein Bild von den Gefängnis-zellen machen in denen die Häftlinge untergebracht waren, diese sind sehr klein und auf das nötigste beschränkt. Bei der Audiotour wird Ihnen das Leben der Häftlinge hinter Gittern geschildert. Drei Häftlingen ist die Flucht über Versorgungsleitungen und das Dach gelungen, allerdings wurden sie danach weder lebend gesehen noch wurden ihre Leichen jemals gefunden. Wenn Sie die Gefängnistour hinter sich gelassen haben, können Sie im Souvenirladen noch Andenken für Freunde und Bekannte kaufen. Der gesamte Aufenthalt auf der Insel dauert ca. 2 Stunden, Sie können aber auch früher oder später mit dem Schiff nach San Francisco übersetzen. Die Boote verkehren etwa alle halbe Stunde.
 


Union Square

Der zentrale Platz in
San Francisco. Hier treffen sich Touristen oder Einheimische gleichermaßen. Die großen Kaufhäuser wie Nordstrom, Saks Fifth Avenue oder Macy,s sind dort ein beliebtes Shoppingziel. Außerdem haben Tiffanys, Nike oder auch Levis einen General Store am Platz.

Der Name Union Square stammt aus Bürgerkrieg. Dort fanden Kundgebungen statt um Kalifornien zum Beitritt der Union (den Nordstaaten) zu bewegen. Im Zentrum des Platzes steht eine Siegessäule zu Ehren des Admiral Dewey der sich im spanisch-amerikanischen Krieg 1898 sehr verdient machte.



Alamo Square

Steht man auf der Alamo Square zwischen der Fulton und der Steiner Street und schaut in Richtung Civic Center, hat man einen tollen Ausblick auf die alten viktorianischen Häuser (Painted Ladys), die fast jeder von den Postkartenmotiven kennt. Früher gehörten die Häuser eher einfachen Leuten wie Seemännern und es wurde dort dem Glücksspiel und allerlei anderer Laster gefrönt. Heute sind sie für den Normalbürger unbezahlbar.

Die Einheimischen nutzen die Wiese am Alamo Square zum Sonnen-baden, Picknick oder einfach nur zum entspannen vom stressigen Alltag.


Cable Car Bahn

Jeder Tourist sollte zumindest einmal mit dem Wahrzeichen San Franciscos gefahren sein.

Ende des 19. Jahrhunderts gab es 8 verschiedene Fuhrunternehmen mit etwa 600 Cable Car Wagons. Das Netz umfasste damals 21 Linen mit über 52 Meilen Schienennetz. Im April 1906 zerstörte das große Erdbeben die gesamte Infrastruktur der Cable Car. In den folgenden Jahren wurden wieder 8 Linien in Betrieb genommen, wo von heute noch 3 existieren. Dazu gehören die Powell/Mason Linie, die Powell/Hyde Linie und die California Linie. Eine einzelne Fahrt kostet 7 US$, eine Tageskarte 20 US$ und ein 3 Tagesticket bekommen Sie für 31 US$. Mit der Tages oder 3 Tages Karte können Sie alle Verkehrsmittel im Muni-Verkehrsverbund uneingeschränkt

nutzen. Tickets bekommen Sie jeweils an den Endstationen der Cable Car Bahn. Einzelfahrscheine können direkt

beim Schaffner gekauft werden. Auf den Hauptstrecken von Fishermans Wharf (Hyde Street Station und Bay Street Station)  zum Union Square ist es an Ferientagen und an Wochenenden kaum möglich an einer der vielen Stationen unterwegs zuzusteigen, da die Bahn bereits an den Wendestationen sehr voll ist. Steigen Sie besser an den Endstationen ein, auch wenn Sie hier mit einer Warteschlange rechnen müssen. Als Wahrzeichen der Stadt San Francisco besitzt die Cable Car Bahn natürlich auch ein eigenes Museum. Dort bekommen Sie anschaulich erklärt wie z.B. der unterirdische Seilzug der Bahn funktioniert oder wie die Wagons früher ausgesehen haben. Für Technikinteressierte sehr empfehlenswert.  Die Adresse lautet 1201 Mason Street.


Baker Beach

Der Badestrand von San Francisco lädt nur sehr selten zum fröhlichen planschen ein. Die Wassertemperatur übersteigt im Sommer kaum die 15 Grad Marke und selbst die Lufttemperatur beträgt im August nur durchschnittlich 22 Grad. Für einen abendlichen Spaziergang mit tollem Blick auf die Golden Gate Bridge ist der Strand aber bestens geeignet.

Hier geht es weiter mit Sehenswürdigkeiten in San Francisco



 

 
Last Minute - Paris Hotels - Pauschalreisen New York  

                                                                                                                        Copyright: info-kalifornien.de